Bodenbeleuchtung

Wer das Wort Bodenbeleuchtung hört, der denkt sofort an beleuchtete Tanzböden. Hierbei kommen alle Farben des Regenbogens zur Anwendung, denn farbige Böden sorgen für Stimmung. Das geht soweit, dass die Bodenbeleuchtung aus gewöhnlichen Böden einzigartige Effekte hervorlockt.

Bodenbeleuchtung auf dem Tanzparkett kann sowohl von innen, als auch von außen erzeugt werden. Die äußerliche Bodenbeleuchtung wird durch Strahler erzeugt, welche Symbole und Figuren auf den Tanzboden zaubern. Meist handelt es sich dabei um Lichtpunkte, die vom Boden bis zur Zimmerdecke wandern. Innere Beleuchtung weist den Tanzboden als solchen aus. Dafür werden winzige Lämpchen rings um die Tanzfläche angeordnet.

Edles Badezimmer durch Bodenbeleuchtung

Während eine solche Bodenbeleuchtung in vergangenen Jahrzehnten fast ausschließlich auf den Tanzböden von Bars, Gaststätten, Diskotheken oder Tanzschulen zum Einsatz kam, hat die Bodenbeleuchtung mittlerweile Einzug in private Haushalte gehalten.

Ein Raum ist geradezu prädestiniert für eine Bodenbeleuchtung: das Badezimmer. Beleuchtung auf dem Badezimmerboden wirkt edel und elegant. Sie lässt das Badezimmer fast schon luxuriös erscheinen. Und so lassen sich mit dem passenden Licht die schönsten Dekorationseffekte im Bad erzeugen. Die Lämpchen lassen sich ohne großen Aufwand in den Boden einbauen.

Dafür wird oft die moderne LED-Technologie genutzt. Diese ist preiswert und einfach in der Handhabung. Farbige Effekte gestalten das Design des Badezimmers noch abwechslungsreicher. Kaum zu glauben, dass allein Licht das Zimmer in ein luxuriöses Märchenreich verwandelt.

Bodenbeleuchtung kommt sowohl im Innen-, als auch im Außenbereich zur Anwendung. Dazu gehört der Hausvorplatz oder der Garten. Hier dient das Licht dazu den Weg zur Tür oder den Weg durch den Garten zu beleuchten.