Lichtdeko

Wer in den eigenen vier Wänden Wert auf eine Wohlfühlatmosphäre legt, weiß sicherlich auch, wie wichtig die richtige Beleuchtung ist. Denn was nutzt eine geschmackvolle Einrichtung, wenn eine hell gleissende Lichtquelle die ganze Atmosphäre, die man versucht hat mit geschmackvollen Möbeln und ausgesuchten Dekorationen herzustellen, wieder zu Nichte macht? Im Bereich der Lichtdeko hat man vielfältige Möglichkeiten. Hier sind nicht immer nur die klassischen Deckenleuchten oder Tischleuchten gefragt. Zu manchen Einrichtungsstilen, wie beispielsweise zum mediterranen Stil oder zum Landhaus Stil, passen Wandleuchten meist ganz wunderbar. Wer gerne liest und das mit Vorliebe auf dem Sofa, der greift vielleicht gerne zu einer Standleuchte. Diese Lampen sind auch bei Hobbys wie Stricken, Sticken oder Häkeln meist sehr praktisch. Da sie sehr oft, außer dem großen Strahler, am Ende noch eine kleine Lampe aufweisen, die sich je nach Bedarf biegen lässt. Mehr Dekoelement als wirkliche Lichtquelle ist die Lavalampa und trotzdem erfreut sie sich noch immer einer großen Beliebtheit. Insbesondere bei den Menschen, die ihr Zuhause im Retro Stil eingerichtet haben. Auch die gute alte Discokugel findet man in einigen wenigen Eigenheimen irgendwo an der Decke.

Den Garten ins rechte Licht rücken

Doch nicht nur in den vier Wänden gewinnt das Thema Lichtdeko eine immer größer werdende Bedeutung. Auch in Garten und Terrasse ist eine ansprechende Lichtinstallation von großem Wert. Denn Gartenleuchten sind nicht nur nützlich, sie schmücken auch die grüne Oase. Leuchtkugeln sind tagsüber schöne Dekoelemente und sehen so gar nicht nach „Lampe“ aus. Doch wenn es dunkel wird, dann zeigen sie, was in ihnen steckt und verbreiten ein angenehmes warmes Licht. Wer einen Teich hat, möchte sicher auch den nicht im Dunkeln lassen und das nicht nur für die nächste Gartenparty. Teichleuchten setzen Akzente und sorgen mit farblichen Lichtspielen für eine mystische Beleuchtung