Bäumchen

BäumchenWer mal etwas Extravagantes bezüglich der Pflanzendeko in die eigenen vier Wände bringen möchte, für den sind vielleicht Bäumchen eine willkommene Abwechslung. Nicht selten haben viele Menschen oftmals den Einheitsbrei an Grün- und Blühpflanzen satt und sind auf der Suche nach Alternativen oder aber nach einer Auflockerung zu den schon vorhandenen Pflanzen. Doch was fällt eigentlich alles unter Bäumchen und welche davon sind überhaupt dafür geeignet, sie in der Wohnung zu halten? Nicht wenige nehmen nämlich irrtümlicherweise an, dass gerade diese Art von Pflanzen nicht wirklich als Zimmerkultur geeignet sind. Doch meist ist genau das Gegenteil der Fall. Viele Bäumchen eignen sich in unseren Breitengraden hervorragend als Zimmerpflanze oder aber auch zur Verschönerung des Wintergartens. Der Oberbegriff Bäumchen als Pflanzendeko umfasst ein breites Spektrum unterschiedlichster Arten. Denkt man ganz klassisch und direkt, fällt einem als erstes wohl die Zitronen- oder Orangenbäumchen ein. Sie gehören schon seit vielen Jahren zu den meistgekauften Bäumchen. Sie mögen es warm und bei guter Pflege kann man durchaus einige Früchte ernten. Immer wieder ein gern gesehenes Gastgeschenk bei Menschen, die eher den mediterranen Einrichtungsstil bevorzugen. Für Freunde des asiatischen Einrichtungsstils sind Bonsai Bäumchen eine schöne Dekoration. Allerdings sollte man sich im Klaren darüber sein, dass der Pflegeaufwand bei dieser Art von Bäumchen doch ein wenig zeitintensiver ist, als bei anderen Arten. Für Anfänger sind Bonsais daher meist nicht so sehr geeignet.

Bäumchen selber ziehen

Wer kein „fertiges“ Exemplar kaufen möchte, kann sich sein ganz persönliches Bäumchen auch selber ziehen. Kerne von Avocados, Datteln oder anderen Früchten kann man mit etwas Glück und Geduld zuhause zum Keimen bringen. So kann man von Anfang an dabei zusehen, wie das Bäumchen hoffentlich gut wächst und prächtig gedeiht.