Blumenampel

BlumenampelVielseitig einsetzbar ist die Blumenampel. Sie kann sowohl in Innenräumen, als auch draußen zum Einsatz kommen. Wer nun vor seinem geistigen Auge geflochtene Makrameestränge hat und den es langsam aber sicher schaudert, der sei beruhigt. Nicht immer hat eine Blumenampel etwas mit Makramee zu tun. Die beliebten Hängetöpfe gibt es natürlich auch ganz ohne diese rustikalen Schnüre mit den auffälligen Holzkugeln. Im Innenbereich findet man am häufigsten Blumenampeln aus Porzellan oder Keramik. Es gibt sie in vielen verschiedenen Farben, ob nun unifarben oder aber mir ansprechenden Designs. Für was man sich entscheidet, hängt vom eigenen Geschmack und dem jeweiligen Einrichtungsstil ab. Wer kein Porzellan oder herkömmliche Keramik mag, der entscheidet sich vielleicht für eine Blumenampel in Terrakottaoptik. Diese Blumenampel passt vor allem beim mediterranen Stil sehr gut ins Gesamtbild. Die Aufhängung der Blumenampeln besteht meist aus Eisenketten, die je nach Größe der Blumenampeln feingliedrig oder aber grobgliedrig sind.

Blumenampeln für Draußen

Auch draußen findet man häufig Blumenampeln. Gerade in der warmen Jahreszeit, werden sie gerne als Heimat für Hängegeranien oder Petunien eingesetzt. Häufig findet man in Baumärkten oder Gartencentern schon fertig bepflanzte Ampeln für den Außenbereich. Diese sind dann aber meist aus herkömmlichem Kunststoff. Wen das nicht stört und wer sich denkt, dass man nach ein paar Wochen den Topf eh nicht mehr sieht, da die Pflanze ihn verdeckt, kann mit einer solchen günstigen Blumenampel aus Kunststoff sicherlich nichts falsch machen. Wer aber gerne etwas Schmückenderes haben möchte, der muss dann schon ein wenig tiefer in die Tasche greifen. Sehr beliebt auf diesem Sektor sind die sogenannten Baskets. Sie kommen aus England und stellen quasi hängende Körbe dar. Der Unterschied zu einer regulären Blumenampel ist hierbei, dass dieser Basket quasi rundherum bepflanzt werden kann, da er aus einzelnen Eisenstreben besteht.