Kinderzimmer

KinderzimmerdekoDas Verschönern des Kinderzimmers ist eigentlich etwas ganz Wunderbares, denn beim Thema Kinderzimmerdekoration darf man als Erwachsener endlich mal wieder ganz offensichtlich Kind sein. Häufig sind Kinderzimmer Themenwelten. Themen, welche kleine Leute besonders interessieren, dominieren häufig das Kinderzimmer – zumindest wenn es nach den kleinen Bewohnern geht. Erwachsene tun sich mit der Umsetzung häufig schwer, dabei erwarten Kinder nicht die Umsetzung, die sich Erwachsene vorstellen. Kindern genügen oft schon Akzente, um sich voll und ganz in ihrer Welt versinken zu lassen. Wünscht sich also der kleine Fußballer ein Fußballzimmer, dann muss es nicht komplett in Fußballmanier durchgestylt sein. Es muss also nicht zwingend das Hochbett mit integrierter Torwand sein, dass Mamas Geldbeutel sprengen würde. Warum nicht das vorhandene Hochbett mit etwas Fantasie zum Tor umgestalten. Das heißt die Pfosten entsprechend farblich lackieren und die Rückwand mit einem Netz bespannen, die es oft schon ganz günstig im Internet oder im Baumarkt gibt. Der Boden kann mit einem grünen Teppich verschönert werden und dank Wandtattoos kann vielleicht auch das Vereinslogo der Lieblingsmannschaft in das Kinderzimmer einziehen.

Kinder mit einbeziehen

Kinderzimmer dekorierenWer die Ansprüche an sich zu hoch ansetzt und sich nicht sicher ist, wie sich der Nachwuchs das ideale Zimmer vorstellt, der sollte seine Kinder ruhig mit einbeziehen. Zusammen nach Dekorationen zu suchen und zu stöbern macht doch noch viel mehr Spaß, als alles alleine zu machen. Das nimmt den Erwachsenen nicht nur den Druck, sondern es vermittelt den Kindern auch ein Gefühl von „gebraucht werden und wichtig sein“. Kleinere Entscheidungen, wie beispielsweise, ob nun eine Lichterkette ans Bett soll und wenn ja ob vielleicht mit Lampenschirmchen oder ohne, sollten die lieben Kleinen auch schon mal selber treffen. Denn schließlich dreht es sich ja auch um ihr Zimmer und sie müssen sich ja darin wohlfühlen.