Retro

Retro-StilUnd hier kann man wirklich von Zauberwort sprechen, denn was ganz langsam und vorsichtig begann, entwickelte sich zu einem wahren Selbstläufer. Denn Retro ist nicht nur bekleidungstechnisch stark gefragt, auch auf dem Einrichtungssektor zieht die Retrowelle große Kreise und ein Abebben der Wogen ist nicht in Sicht. Doch was prägt den Retro Stil? Was ist ganz typisch dafür? Eines kann man gleich zu Anfang festhalten, die Schrankwand in Eiche rustikal steht nicht für den Retro Stil. Der angesagt Stil spiegelt vor allem poppige Elemente aus den 60er und 70er Jahren wieder. Dies zeigt sich auch sehr eindrucksvoll an den Tapeten. Doch heute werden nicht alle vier Wände eines Zimmers mit solchen Mustertapeten verkleidet. Lediglich eine Wand oder ein Teil von einer Wand wird mit einer solchen Designtapete im Stil der 60er oder 70er Jahre verschönert. Damals war die Einrichtung recht bunt, doch auch Menschen, die nicht auf ein breites Farbenspektrum in den eigenen vier Wänden stehen, können auf der Retrowelle mitschwimmen.

Knallig oder dezent

RetroWer eher auf wenige Farben steht, kann auch mit nur zwei Farbtönen einen sehr edlen und reduzierten Retrolook erreichen. Hier ist die klassische schwarz/weiß Kombination sehr gefragt. Das wirkt nicht nur sehr modern, sondern auch elegant und ein bisschen luxuriös. Wer es farbig mag, der kann sich beim Thema Retro so richtig auslassen. Ein wichtiges Accessoires darf aber auf keinen Fall fehlen und das ist die sogenannte Lavalampe. Sie ist mittlerweile fast so etwas wie ein Kultobjekt und gehört zum Retro Stil einfach dazu. Wer sich nicht sicher ist, was hier alles passt und was dann doch lieber draußen bleiben soll, der kann sich im Netz oder aber in diversen Einrichtungskatalogen Anregungen holen. Denn der Retro Stil ist so angesagt wie nie zuvor.