Saison-Deko

Sicherlich ist saisonale Dekoration nicht jedermanns Sache. Viele stöhnen, dass es viel zu aufwendig ist. Kaum hat man die Deko in jedem Zimmer komplett, muss man sie auch schon wieder wegräumen, weil beispielsweise nach der Halloween – Deko schon bald die Weihnachtsdeko ansteht. Allerdings lassen sich eingefleischte Dekofans davon gar nicht beeindrucken. Die Auswahl, die man aber zum Dekorieren mittlerweile zur Verfügung hat, ist beinahe unglaublich. Auch als nicht Gewerbetreibender kann man aus dem Vollen schöpfen. Sachen, die man vor einigen Jahren nur in Schaufenstern großer Kaufhausketten bestaunen konnte, kann man plötzlich zuhause, natürlich im kleineren Format, nachbauen. Ein Spaß für all jene, die sich den Wechsel der Jahreszeiten und die damit verbundenen Feste gerne nochmal deutlich zu Augen führen und diese bewusst miterleben möchten. Ganz besonders spannend und wertvoll ist es, wenn man noch kleine Kinder im Haus hat, die sich natürlich für liebevolle Dekorationen wahnsinnig begeistern können.

Vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten

Um jahreszeitliche Dekorationen zu schaffen, muss man nicht unbedingt gleich einen ganzen Berg diverser Kleinigkeiten kaufen. Wer startet, sollte schauen, dass er sich auch für ein paar gute Basisteile entscheidet, die man verschieden einsetzen kann. Dekokörbe beispielsweise sind nicht nur etwas für die Herbstdeko, auch für die Osterdeko oder die Sommerdeko kann man sie verwenden. Gefüllt mit, für die Jahreszeit typischen Materialien, erscheinen sie so immer wieder neu und anders. Auch bei der Suche nach Dekostoffen kann man schauen, ob es nicht Stoffe gibt, die man für verschiedene Jahreszeiten benutzen kann. So könnte man beispielsweise einen hellblauen Organza wählen. Diesen Stoff kann man bei der Frühjahrsdekoration, aber auch bei der Weihnachts- oder Winterdekoration einsetzen.

Not Found

Apologies, but no results were found for the requested archive. Perhaps searching will help find a related post.